Biography

Kurzbio

Jürgen Schwalk erhielt bereits im frühen Alter Gitarrenunterricht von seiner Mutter. Neben der klassischen Musik zeigte er stets Interesse am Jazz. Mit 16 entschied er sich, klassische Musik zu studieren und die Jazzmusik zunächst einmal ruhen zu lassen. Er absolviert sein Gitarrenstudium an der Folkwanghochschule in Essen bei Prof. Hans Gräf. Während dieser Zeit spielt er bereits Konzerte in vielen europäischen Ländern und besucht internationale Meisterkurse.  An der Hochschule lernt er den Querflötisten  Thomas Döller kennen, mit dem er bis heute konzertiert. Nach seiner "Künstlerischen Reifeprüfung" und seiner Debut CD „Hommage à Tansman“ (1994) fängt er an, vermehrt seine eigenen Stücke zu schreiben. Mit „Paessagio con Figura“ (1996) beginnt sein „Umdenken“, weg vom reinen Interpretieren hin zur Kreation eigener Musik.  Es folgen Einladungen zu verschiedenen Festivals, nach Mexiko, Italien und in die Türkei. Seine Kompositionen spielte der kanadische Ausnahmegitarrist Rémi Boucher (La Déesse-Konzert für Gitarre und Kammerorchester) in Kanada und Mexiko.

Für sein Jugend-Musical "Manfred der Verlierer" erhält er 1999 den AKKU- Preis.

Mit Thomas Döller gründet Schwalk das „DUO ALEXANDRE TANSMAN“. Auf inzwischen 5 CD veröffentlicht das Duo eigene Transkriptionen der Musik Alexandre Tansmans. Die Fachpresse schreibt: „Wunderbar gespielt, einfach Pflichthörstücke!“ (Akustik Gitarre 2004). 

Im Jahr 2004 beginnt er sich auch wieder mit dem Jazz zu beschäftigen. Gemeinsam mit dem Saxofonisten Armin Küpper und dem Perkussionisten Georg Herz gründet er das „TRIO HUT UP“. Klassik, Jazz und Latin verschmelzen zu einer neuen Einheit. Für dieses Trio schreibt er Kompositionen, die auf der CD „meeting point“ zu hören sind.

2007 spielt er in Havanna/Cuba den Gitarrenpart für die internationale Produktion des chilenischen Saxophonisten Raùl Guiterrez ein.

Für den cubanischen Oboisten Jorge Rivera schrieb er ein Solo-Konzert, für den mexikanischen Gitarristen Raùl Olmos diverse Stücke für Gitarre sowie für das Duo Debs-Fruscalla (Klavier, Gitarre) das Stück “Torres del Paine”.

 

[Home] [Biography] [English] [Trio Hut Up] [Scores] [CDs] [Sound of Carbon] [Presse] [Videos] [Photos] [Impressum]